Afghanistan verstehen – ein Versuch. (ES GILT DIE 2G-REGELUNG)

Afghanistan ist seit Jahrzehnten im Fokus der Weltpolitik. Das Land verbinden viele nur mit Krieg, Terrorismus, Islamismus und humanitären und politischen Katastrophen. Viel wird zur aktuellen politischen Lage geschrieben und gesagt.

Eine hybride Vortragsreihe des Evangelischen Forums Bonn in Kooperation mit der ökumenischen Flüchtlingshilfe Röttgen und der Evangelischen Kirchengemeinde am Kottenforst.

Die Ereignisse des Sommers 2021 zeigen, wie wenig wir das Land kennen, wie wenig von der Geschichte, Kultur und auch der Schönheit des Landes bekannt ist. Die Reihe unternimmt den Versuch Afghanistan zu verstehen. Aus verschiedenen Perspektiven wird die Geschichte des Landes und seine geopolitische Lage in den Blick genommen. Wie erleben Afghan*innen die Situation des Landes aus der Ferne. Wie haben Soldatinnen und Soldaten das Land erlebt. Welche Hoffnungen auf Ordnung und Frieden gibt es und wie könnte ein Beitrag aus Europa und Deutschland hierbei aussehen?

23. November 2021 / 19 Uhr
Afghanistan – Das Land, die Menschen und ihre Kultur. Ein sehnsuchtsvoller Blick auf ein schönes Land.

Dr. Peter Schwittek, Gründer des Vereins Ofarin wird an diesem Abend seine Perspektive auf das Land darstellen. Er und seine Ehefrau kennen das Land, wie nur wenige in Deutschland. Was hat die ihre Liebe zu dem Land und den Menschen geweckt? Wie haben sie das Land erlebt? Darum wird es an diesem Abend gehen.

Ort: Evangelische Thomaskirche Röttgen, Herzogsfreudenweg 44, 53125 Bonn.

Online: https://eu01web.zoom.us/webinar/register/WN_BfFiTfHQQimbodONotLfiw

30. November 2021 / 19 Uhr
„Die Sicherheit Deutschlands wird auch am Hindukusch verteidigt“ - Warum Afghanistan in der Weltpolitik diese Rolle spielt.

Stefan Fröhlich ist seit 2003 Inhaber der Professur für Internationale Beziehungen und Politische Ökonomie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und lehrt seit vielen Jahren als Gastdozent am Collège d'Europe in Brügge, dem College of Europe in Natolin (Warschau) und dem Zentrum für Europäische Integrationsforschung in Bonn. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören globale Ordnungsfragen, Außen(wirtschafts-) und Sicherheitspolitik Deutschlands, der EU und der USA, transatlantische Beziehungen sowie die Internationale Politische Ökonomie.

Ort: Evangelische Thomaskirche Röttgen, Herzogsfreudenweg 44, 53125 Bonn.

Online: https://eu01web.zoom.us/webinar/register/WN_ZL6bie5BRmCCYn96hpeXRg

14. Dezember 2021 / 19 Uhr
Wenn die Heimat fremd wird. Afghaninnen und Afghanen in Deutschland.

Moderiertes Podiumsgespräch

Ort: Evangelische Thomaskirche Röttgen, Herzogsfreudenweg 44, 53125 Bonn.

Online: https://eu01web.zoom.us/webinar/register/WN_3eeYj-3nQI-wNgwaGe-d-A

Gottesdienste Konzerte
Veranstaltungen

Es gelten die 3G-Regeln:
Geimpft, Genesen oder Getestet
(offizieller, max. 24 Std. alter negativer Antigen-Schnelltest)

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
6
7
8
9
10
11
13
14
16
17
18
20
21
22
27
28
29
30
31

Newsletter

Abonnieren Sie unsere E-Mail-Nachrichten
Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

Anmeldung

Unsere Website ist frei zugänglich. Nur einige Bereiche erfordern eine Registrierung und Anmeldung, z.B. der Mitgliederbereich der Kantorei.

Angemeldet bleiben