Erstes Tauffest in Bonn mit mehr als 4000 Besucherinnen und Besuchern und 260 Täuflingen fand eine riesige Resonanz

Eine überwältigende Atmosphäre auf dem Kunstrasen, die Taufinseln der einzelnen Kirchengemeinden und ganz viele Menschen, die fröhlich und festlich gestimmt auf ihren Picknickdecken saßen und sichtlich die schwungvolle Predigt mit viel Bewegung und Zuspruch von Pfarrerin Elisabeth Berg und Pfarrer Niels Wey sowie Diakon Simon Schilling genossen. Taufe mache "Mut zum Wachsen und zur Veränderung: "Wir sind gesegnet, um die Schöpfung zu bewahren"

collage1

Anschließend fanden die Taufen statt. Für unsere Gemeinde taufte unser Vikar Raphael Wissing, und es war wunderbar, dass die Kinder absolut im Mittelpunkt standen. Gefragt nach dem Grund, diese Form der Taufe zu wählen, sagten einige, dass sie Freude daran hätten, wie unkompliziert so ein großes Tauffest sei: Eine fröhliche Taufe, ganz viele Taufen zwischen Tausenden von Menschen, eine große Gemeinschaft,  es konnte gelacht werden und kein Kind musste still sitzen.

Neben Getränken hatten einige auch Kuchen zur Feier des Tages mitgebracht. Auch war für viele ein Argument, wie schön und umkompliziert diese Taufe war. Keine große Vorbereitung, keine großen Ausgaben, die belasten, und die Tatsache, dass die Kirche zu den Menschen kommt, statt zu erwarten, dass die Menschen zur Kirche gehen. Wer weiß, welche Alternativen wir noch finden werden, damit Kirche neben der traditionellen Form auch greifbar und erlebbar ist für alle!

Newsletter

Abonnieren Sie unsere E-Mail-Nachrichten
Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

Anmeldung

Angemeldet bleiben
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.